Reif fürs Museum?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Freilichtmuseum Klausenhof in Herrischried-Großherrischwand zeigt die bäuerliche Lebens- und Arbeitsweise vergangener Jahrhunderte. Die im Sommer stattfindenden Freilichtspiele befassen sich mit der Geschichte des Hotzenwaldes und ziehen in jeder Saison mehrere Tausend Menschen an. Beliebt ist auch der Kunsthandwerker-Klausenhofmarkt „Kunststückchen“ zwei Wochen vor Pfingsten vor malerischer Kulisse. Richtig gemütlich wird es, wenn an kalten Winterabenden in der warmen Stube des Museums Dichterlesungen oder Stubenmusik geboten werden. Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen erhalten Sie hier.

Das Heimatmuseum Hotzenwald Görwihl in der alten Dorfschule macht einen Rundgang durch die Geschichte und das Leben im Hotzenwald. Alte Handwerkskünste, die heute fast vergessen sind, lassen Traditionen lebendig werden. Wer sind die Salpeterer? Wie wohnte man in früherer Zeit? Wie sah der Schulalltag aus? Der Eintritt ist frei. Die Öffnungszeiten und weitere Infos finden Sie hier.

Das Heimatmuseum Resenhof in Bernau befindet sich in einem 1789 erbauten und im Originalzustand erhaltenen Hochschwarzwälder Eindachhof. Das Museum zeigt, wie die Menschen früher gelebt, gewohnt und gearbeitet haben. 
Wie werden Schindeln gemacht? Was sind Gelten, Zuber oder Spanschachteln? Der Resenhof gibt Antwort. Infos über Öffnungszeiten, Eintrittspreise etc. finden Sie hier.